Startseite
Start    Seminarthemen Registrierung    Login    Kontakt  
Was?/Wen? (Seminarthema/Name):
Wo? (Ort/PLZ):
Dirk Roschanski - MedColl e.V. - 38690 Goslar - Zur Zeit bin ich freiberuflicher Dozent an Rettungsdienst- und Krankenpflegeschulen bundesweit, an f - trainerauskunft.de
  Zurück
druckenTrainerprofil: Dirk Roschanski
Kontakt und Hintergrund

Herr Dozent Dirk Roschanski

Zur Zeit bin ich freiberuflicher Dozent an Rettungsdienst- und Krankenpflegeschulen bundesweit, an freien Bildungseinrichtungen und pädagogischer Leiter der MedColl Bildungsstätte in Goslar. Weitere Details zu meiner Dozentenarbeit und meinem beruflichen Werdegang erfahren Sie in meinem Lebenslauf.

Zum Schutz vor Spamprogrammen werden die Kontaktdaten unvollständig dargestellt!
Bitte wiederholen Sie den unten dargestellten Code im Textfeld rechts daneben. Danach klicken Sie auf "Code senden" und erhalten die vollständigen Kontaktdaten des Trainers (inkl. Adresse, Telefonnummer und E-Mailadresse).

 

MedColl e.V.
38690 Goslar
Deutschland

www.medcoll.de
www.trainerauskunft.de/Roschi


BildungsabschlussJahr
Notfallsanitäter2014
Pädagogik in Medizinberufen2009
Heilpraktiker2008
Fachdozent im Gesundheitswesen (GPI)2005
Lehrrettungsassistent2004
Mentor2004
Rettungsassistent1998
Rettungshelfer und Rettungssanitäter1994
Studium Angewandte Psychologie, Psychosomatik, Psychotherapie und Psychologische Beratung (1992-1994)1994
Multiplikatorenausbildung für Erste Hilfe und Lebensrettende Sofortmaßnahmen1994

Erfahrung und Lebenslauf

Erfahrung und Lebenslauf


Details zu den Aus- und Weiterbildungen:

Ausbildung beim Bundesgrenzschutz im mittleren Dienst, nach dem Abitur 2000 in den gehobenen Dienst übernommen und im Dienst zweier Bundesbehörden

1992-1994 Fernstudium und diverse Praktika Angewandte Psychologie, Psychosomatik, Psychotherapie und Psychologische Beratung, IAPP in Bremen

1994 Ausbildung zum Rettungshelfer

1994 Ausbildung zum Multiplikator für Erste Hilfe und Lebensrettende Sofortmaßnahmen beim DRK Landesverband Niedersachsen e.V.
Bis heute habe ich an den regelmäßigen, für die Verlängerung der Lehrberechtigung obligaten, Ausbilderfortbildungen teilgenommen.

1996 Ausbildung zum Rettungssanitäter

1998 Ausbildung zum Rettungsassistenten, Abschluss: Staatsexamen

2001 Ausbildung zum Wohlfahrtspfleger/Rotkreuzpfleger
   mit der Fachausbildung: Gerontopsychiatrische Pflege

2004 Weiterbildung zum Mentor (100 Stunden)

2004 Weiterbildung zum Lehrrettungsassistenten (150 Stunden)

2004 Weiterbildung zum Fachdozenten im Gesundheitswesen beim Gesundheits- und Pflegewissenschaftlichen Institut St. Elisabeth in Essen (250 Stunden)

2005 - 2009 Studiengang Pädagogik in Medizinberufen (3000 Stunden)

2006 - 2008 Vollzeitstudium zum Heilpraktiker in der Paracelsus Schule für Naturheilverfahren in Hannover



Staatliche Anerkennungen als Dozent:

  • §68 FeV durch den Landkreis Goslar, für Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort und Erste Hilfe für Führerscheinanwärter
  • §26 BGV A 1 / BGG 948 für Erste Hilfe in Betrieben gem. UVV
  • §27 BGV A 1 / BGG 949 für die Ausbildung von Betriebssanitätern
  • für die Multiplikatorenausbildung für Erste Hilfe- und Betriebssanitäter-Ausbilder gem. BG- und FeV Richtlinien
  • §5 ÄAppO durch das Niedersächsische Landesprüfungsamt für Heilberufe, für die Ausbildung von Medizinstudenten gem. Approbationsordnung für Ärzte
  • staatlich anerkennte Lehrkraft für Rettungsassistenten durch das Landesamt für Gesundheit und Soziales, Berlin

Besuchte Lehrgänge und Fachausbildungen:

  • Fachseminare Arbeitsrecht (ÖTV)
  • Mobbing erfolgreich vereiteln (IHK)
  • Buchhaltung (IHK)
  • Rechtskunde Fachausbildung (FHVR)
  • Verkaufstraining Intensiv (MC)
  • Führungsassistent (150 Stunden)
  • Internationale Feuerwehrausbildung nach NFPA und IFSTA Richtlinien
  • Fachausbildung Mikrobiologie
  • Telefonverkauf - der direkte Draht zum Verkaufserfolg (MC)
  • Zuhörer überzeugen durch Rede und Präsentation (MC)
  • Mitarbeitermotivation (IHK)
  • Rhetorik I+II+III (IHK)
  • gewinnbringende Reklamationsklärung (Citizen)
  • ständige Verlängerung der Lehrberechtigung (DRK)
  • Fernmeldeausbildung (Stadt Hameln)
  • Fachausbildung Traditionelle Chinesische Medizin
    und chinesische Körperakupunktur (Paracelsus)
  • Fachausbildung Ohrakupunktur (Paracelsus)
  • Fachausbildung klinische Akupunktur (Paracelsus)
  • Fachausbildung klassische Homöopathie (Paracelsus)
  • Fachausbildung Phytotherapie (Paracelsus)
  • Ausbildung zum Sehtester (SSN)


Eine Übersicht meiner Unterrichtsfächer:



Details zur Dozententätigkeit und Referenzen:

1994-1998 Honorardozent beim Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Goslar e.V.
1998-2005 Honorardozent beim Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Alfeld e.V.
seit 2005 Pädagogischer Leiter beim MedColl e.V. in Vienenburg

Gastdozent an der Medakademie in Berlin, der Sanitätsschule Nord, der GMAW in Berlin, des Mebino, sowie einigen Schulen der Akademie Überlingen und der FAA.

Diverse Gastunterrichte in med. Bildungseinrichtungen

Dozent bei der US-Air Force in Ramstein im Rahmen einer 378 stündigen Fortbildung für Rettungsdienst- und Feuerwehrpersonal (138 Mitarbeiter/innen)



Veröffentlichte Facharbeit zum Thema:

Rechtliche Bedingungen zum Bau und Betrieb einer Rettungswache.



Ein paar Worte zu meiner Arbeitsweise als Dozent:

Neben diversen kleineren Gastunterrichten an Krankenpflege- und Rettungsschulen, sowie an Bildungseinrichtungen zur Ausbildung von Arzthelferinnen und med. Assistenzberufen arbeite ich freiberuflich als Hauptdozent beim MedColl e.V. in Vienenburg, einer gemeinnützigen Bildungseinrichtung.

Meine ersten Erfahrungen als Dozent sammelte ich bereits 1992 als Dozent für EDV-Systemtechnik und als Hospitant in der Breitenausbildung.

Bis heute habe ich meine Erfahrungen zusammen mit stetigen, zum Teil umfangreichen, fachlichen und pädagogischen Aus- und Weiterbildungen in einen sehr ausgefeilten Lehrstil umgesetzt.

Das parallele Unterrichten von Laien und "Profis in ihrem Beruf" hat es mir ermöglicht, mir einen erwachsenengerechten Unterrichtsstil anzueignen, der auf alle Lerntypen eingehen kann.
Abhängig von den Inhalten und den Anforderungen der Teilnehmer/innen benutze ich alle gängigen und mir zur Verfügung stehenden Präsentationsmedien, wie Kreidetafel, Weißwandtafel, Magnetwand, Flipchart, Folienprojektor, Beamer und meine Stimme gleichermaßen.
Die Arbeit mit detaillierten und bunten Tafelbildern bereitet mir jedesmal viel Freude.

Nach jedem abgeschlossenen Unterricht erhalten die Schüler/innen einen detaillierten Evaluationsbogen, mit dem sie meinen Unterricht, sowohl durch Ankreuzfelder als auch mit ergänzenden Textfeldern, anonym bewerten können.
Diese Evaluation wird zusammen mit der Bildungseinrichtung ausgewertet.

Um meine Kenntnisse und die von mir verwendeten Lehraussagen auf einem aktuellen Stand zu halten, besuche ich sehr häufig Kongresse und Vortragsreihen auf Messen und in Hochschulen.

Ich musste mich der stetig sinkenden Zahlungsmoral anpassen und bin Mitglied im Verband der Vereine Creditreform.


Private Interessen:

  • meine Familie
  • meine Haustiere (3 Hunde und 2 Papageien)
  • Hannover 96
  • Musizieren
  • Bootsreisen (See und Binnen)
  • Jugendarbeit
  • Hundesport Agility
  • Ausflüge mit dem Quad
  • Kommunalpolitik
  • Verbandsarbeit

Zusätzliche Unterlagen
Evaluation.pdf[38 KB, 14.05.2010]
Diesen Evaluationsbogen erhalten meine Teilnehmer/innen nach dem Unterricht. Er wird zusammen mit der beauftragenden Bildungseinrichtung ausgewertet.
Beispielsk.PDF[69 KB, 14.05.2010]
Ein Skript zum Thema Schädel-Hirn-Trauma
BspAnat.pdf[86 KB, 25.06.2010]
Auffrischung zum Unterricht SHT. Hier: Anatomie des Schädels
Lehrformen.pdf[606 KB, 25.06.2010]
Beispielfoliensatz zum Thema Lehr- und Sozialformen aus der Pädagogik für Lehrrettungsassistenten und Dozenten
PrventionI.pdf[100 KB, 25.06.2010]
Beispielfoliensatz zum Thema "Rückenschonendes Arbeiten"
Entspannungsverfahren
Copingstrategien, Einführung in Stress und Burnout, mentale Übrungen, wie z.B. die Traumreisen, Trainings, körperliche Übungen, wie das progressive Muskelentspannungstraining

Referenzen und Kunden zum Thema
regelmäßig wiederkehrende Kurse im MedColl e.V., Vienenburg
Dirk Roschanskis Seminarthemen
Coaching
Führungskräfte Coaching
Führungskräfte und Führungskräftenachwuchs
Führung
Führungskräfte-Entwicklung
Führungstrainings
Gesundheit und Soziales
Beratung von Arztpraxen
Notfallmanagement-Training für das Praxisteam
Laienschulungen
Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort
Notfallsituationen
Medizin
Allgemeinmedizinische Thematiken für Gesundheitsberufe
Muskelaufbau - Grundlagen
Notfallmanagement
Notfälle in der stationären Altenhilfe
Notfallmedizin
Ausbilderaus- und Fortbildung
Betriebsschulungen
Erste Hilfe am Kind
Lehrrettungsassistent/in und Dozent/in im Gesundheitswesen
Organisatorische Leiterin/Organisatorischer Leiter im Rettungsdienst (OrgL)
Realistische Notfall-/ Unfalldarstellung (RUD)
Rettungsdienstfortbildung
Rettungshelfer/in, Rettungssanitäter/in, Rettungsassistent/in, Gesundheits- und Krankenpfleger/in, inkl. Prüfungsvorbereitungswochen
Rettungswachenleiter/in und Rettungsdienstleiter/in
Pflege
Biologie, Anatomie, Physiologie
Notfallmanagement
Stressmanagement
Burn Out erkennen
Entspannungsverfahren
Mobbing am Arbeitsplatz
Stressmanagement
Hygiene
Desinfektor und Hygienebeauftragter
Komplettkurse "Desinfektor" / "Hygienebeauftragter"
Kommunikationstraining
Kommunikation und Gesprächsführung
Kommunikation mit Pflegenden und Angehörigen
Konfliktmanagement
Konfliktlösung und -prävention
Mobbing am Arbeitsplatz - Prävention und Intervention
Naturwissenschaften
Biologie
Zytologie, Anatomie, Physiologie
Psychologische Beratung
Burn Out
Burn Out bewältigen
Recht und Steuern
Arbeitsrecht